Ultrafiltration

Badewasser muss vor allem eines sein: sauber. Ultrafiltration von BREMAG erzeugt gemäß DIN 19643 eine Badewasserqualität, die höchsten hygienischen Anforderungen entspricht – und arbeitet gleichzeitig ressourcen- und kostenschonend.

Unsere Anlagen zur Beckenwasseraufbereitung garantieren mit ihrer mechanischen Ultrafiltration-Membranbarriere einen hundertprozentigen Partikelrückbehalt, auch im Bereich der Mikrobiologie – und sind so wesentlich effizienter als Sand- und Mehrschichtfiltersysteme: Die erforderlichen Umwälzleistungen können je nach Beckentyp im Vergleich zu den herkömmlichen Alternativen um bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Zum Einbau der Anlagen reichen Geschoßhöhen von rd. 2,0 m schon aus. In Abhängigkeit des Anlagentyps lassen sich Druckverhältnisse in den Ultrafiltrationsmodulen anhand der Betriebsdaten kontrollieren und anpassen. Das Spülabwasser der Module kann mit einer nachgeschalteten Recyclingstufe platzsparend aufbereitet und wieder verwendet werden.

Effiziente Beckenwasseraufbereitung, die die Gesamtanlage schont und Betriebskosten senkt. Für eine saubere Leistung, die bedenkenlosen Badespaß ermöglicht.

Unsere Referenzen

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • effizienter als Sand- und Mehrschichtfilteranlagen
  • Ultrafiltration-Membrantechnik mit hohem Abscheidegrad
  • kompakter und platzsparender Aufbau durch modulares System
  • nachgeschaltete Recyclingstufe für niedrige Betriebskosten
  • Aktivkohle-Vorfiltration - für die Reduzierung der Desinfektionsnebenprodukte

Anwendungs­beispiele

Whirlpools

Etwa 20 Mal die Stunde muss Badewasser in hochbelasteten Whirlpool mit herkömmlicher Technik aufbereitet werden. Unsere Ultrafiltrationsanlagen benötigen nur die Hälfte der Aufbereitungsleistung. Sparen Platz. Vermindern den Reinigungsaufwand im Pool. Und benötigen nur kleine Wassermengen für die Rückspülung.

Planschbecken

In Kinderbecken besteht ein besonders hohes Risiko fäkaler Verunreinigung. Die mechanische Membranbarriere unserer raumm­inimierten Ultra­filtrations­anlagen hält Verun­reinigungen sicher zurück – ohne die Gefahr, dass sie sich im Filterbett halten. Selbst nach einem „Betriebs­unfall“ kann das Becken so kurzfristig wieder in Betrieb genommen werden.

Therapiebecken

Ozontechnik ist teuer. In der Anschaffung ebenso wie im Betrieb. Dazu kommen noch die Kosten für Sachverständige für die regelmäßige Überwachung. Wir verzichten auf Ozontechnik – und setzen in unseren hochwertigen Ultrafiltrationsanlagen auf mechanische Membranbarrieren, die Verunreinigungen zuverlässig zurückhalten.

ROBA, mobile Anlage im Teilstrom.
Erstklassige Wasserqualität.

Beckenwasser sollte nicht nur nach Vorschrift gereinigt werden – sondern höchsten hygienischen Standards entsprechen. Doch oftmals ist dieser Anspruch mit erheblichen Mehrausgaben verbunden: Wenn die Wasserqualität durch den Zusatz von Frischwasser oder den Einsatz von Pulveraktivkohle verbessert werden muss, steigen leider auch die Betriebskosten.

Wir haben uns überlegt: es muss effizientere und kostengünstigere Lösungen geben, um hygienisch einwandfreies Beckenwasser zu generieren. Und mit der ROBA eine Membrananlage für den kleinen Geldbeutel entwickelt, die für den mehrfachen Einsatz in Schwimmbädern konfiguriert ist.

Die kompakte und mobile Anlage ist der flexible Allrounder: Durch ein standardisiertes Adapterset kann sie wahlweise an verschiedene bestehende Badewasserkreisläufe im Teilstrom angeschlossen werden. Die Anlage ist besonders wirksam in Verbindung mit einer vorgeschalteten Ultrafiltration.

Entsprechend den jeweiligen Anforderungen, kann die Anlage mit Nanofiltrationsmembranen oder einer Umkehrosmose ausgestattet werden. Kommt die ROBA-Nanofiltration im Teilstrom zum Einsatz, werden die Desinfektions­neben­produkte Chloramin und THM im Beckenwasser erheblich reduziert. Die Anlage arbeitet mit einer Ausbeute von rd. 80%, das heißt: für diese Menge können die Wasser- und Wärmekosten eingespart werden.

Mit einer leistungsstarken ROBA-Umkehrosmose im Teilstrom verringern Sie erhöhte Chloratkonzentrationen im Beckenwasser, die sich beispielsweise bei längerer Standzeit in der Chlorbleichlauge aus Originalliefergebinden oder Membranzellenelektrolysen bilden.

Gleichzeitig sorgt die ROBA-Umkehrosmose für eine kontinuierliche Teilentsalzung des Wassers (bis zu 95 Prozent) – das schützt Edelstahlbecken und -einbauteile vor Korrosion und spart auf Dauer Frischwasserkosten, die ansonsten für das erforderliche Verdünnungswasser anfallen.

Die Anlage lässt sich auch in der Schwimmhalle zur Erzeugung von kalk- und salzarmen Reinigungswasser einsetzen – das Ergebnis sind blanke und streifenfreie Fliesen und Glasscheiben ohne Kalkränder.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Wirksame Reduktion von Desinfektionsnebenprodukten
  • Wirksame Reduktion von Chloraten
  • mobil und in bestehende Aufbereitungskreisläufe nachrüstbar
  • modularer Aufbau, wahlweise mit Nanofiltrationsmembran oder Umkehrosmose
  • Vermeidung von Kalkablagerungen und Korrosion an Edelstahl

Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu unseren Anlagen oder benötigen eine Beratung für ihren speziellen Anwendungsfall?

Wir sind für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail und wir melden uns schnellstmöglich zurück.
Oder: Rufen Sie uns an!